AUTOGENES TRAINING als Tiefenentspannung

Die innere Balance finden mit AUTOGENEM TRAINING (AT)

Finden Sie Ihre Balance zwischen Anspannung und Entspannung. Stärken Sie Ihr Selbstvertrauen im Umgang mit Stress und innerer Unruhe. Steigern Sie Ihre allgemeine Konzentrationsfähigkeit und nutzen Sie die Tiefenentspannung zur Vorbeugung gegen Burn-out und/oder psychosomatische Beschwerden.

AT ist eine wissenschaftlich fundierte u.  bewährte Entspannungsmethode zum Ausstieg aus dem „Hamsterrad“ und zum „Auftanken“ sowie für mehr Ruhe und Gelassenheit in hektischen Zeiten

Informationsabend:  „Einführung in die Tiefenentspannung“
31.01.2018 u. 28.02.2018    18.30 h – 19.30 h
sowie 01.05.2018                  17.00 h – 18.00 h   
Eintritt:  frei
Ort: Pfarrheim St.Petrus-Canisius, Eulerstr.2 , 51065 Köln
info@die-private-sprechstunde.de


TERMINE  erstes Halbjahr 2018
montags:
05.03. – 30.04.2018     GK III             15:30 h – 17.00 h – außer Ostermontag

dienstags:
20.02. –  10.04.2018    GK I              10.00 h – 11.30 h

20.02. – 10.04.2018     GK II             20.00 h – 21.30 h

mittwochs:
09.05.- 27.06.2018      GK IV           11:00 h – 12.30 h

dienstags:  Entspannung pur,  für alle, die das Verfahren schon kennen
20.02. – 24.02.2018     EPK              18:00 h – 19.00 h 

Einzeltermine  nach Absprache möglich


Kursgebühr je Grundkurs (GK I – VI):               € 130,– / Kurs ( 8 x 90 Min.)
(Erstattung durch Krankenkasse möglich bis zu 80 % )

Kursgebühr für Entspannung pur (EPK):        € 100,– / (10 x 60 Min.) oder pro Termin 15,– €


Anmeldung: Gabriele Nottebrock, Dipl.Psych. u zertifizierte Trainerin AT
nottebrock-koeln@t-online.de  
oder Tel.: 0221 – 62 29 56
info@die-private-sprechstunde.de

Die Anmeldung ist gültig mit Überweisung der Kursgebühr
Bankverbindung: IBAN: DE10 3707 0024 0334 2789 00


Veranstaltungsort:
Pfarrheim St.Petrus-Canisius, Eulerstr.2 – 51065 Köln
KVB Linie 3 oder Bus 159 – H : Waldecker Str.

AUTOGENES TRAINING (nach Dr.Hch.Schultz 1884 – 1970)
Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet autos – Selbst und genos – Entstehung,
d.h. es handelt sich hierbei um eine Art Selbsthypnose auf der Basis von Eigenmotivation und Eigensteuerung – mit dem Ergebnis der Selbstverfügung – ohne fremde Beeinflussung
(z.B. Medien).
 Das Autogene Training als stressreduzierende Maßnahme gehört heute zu den wissenschaftlich best-untersuchten Entspannungsverfahren. Es ist nach guter Einübung und regelmäßiger Anwendung ein probates Mittel, um kurzfristig, wann immer Sie wollen, „aufzutanken“,  in schwierigen Zeiten eine wohltuende Balance zu finden zwischen Anspannung und Entspannung, d.h. eine gewisse Gelassenheit im Umgang mit herausfordernden Ereignissen zu entwickeln. Viele Menschen nutzen es zur Reduzierung von Angstgefühlen, z.B. . bei Prüfungen, Vorträgen, Bewerbungen/ Vorstellungsgesprächen, etc..
Es wird empfohlen bei funktionellen Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Kopfschmerzen und Migräne, Asthma bronchial, funktionelle Störungen des Magen-/ Darmbereichs, chronische Hauterkrankungen, Bluthochdruck – und zur Beeinflussung des Schmerzerlebens.
Nicht geeignet ist es für Menschen mit der Diagnose einer Psychose.
Der Grundkurs wird durchgeführt in max. acht aufeinander aufbauenden Einheiten, von je anderthalb Stunden, mit 6 – 20 TeilnehmerInnen –  zum Erlernen der selbständigen Anwendung, (ohne Medien).

Erfolg und Nutzen sind abhängig von der regelmäßigen Teilnahme und der Bereitschaft, sich auf das Verfahren einzulassen und seiner Anwendung / Umsetzung im Alltag.